Medien-Manipulation in Bad Reichenhall?

Eigentlich sollten Zeitung und Journalismus unabhängig sein. Dies ist etwa im Pressekodex mit einer Sammlung journalistischer und ethischer Grundlagen festgehalten. Eine dieser Grundlagen ist die wahrhaftige Unterrichtung der Öffentlichkeit. Sie sei sogar oberstes Gebot der Presse. Ihr Sinn darf weder entstellt noch verfälscht werden, weder durch Bearbeitung, Überschrift oder Bildbeschriftung.

Werden die Grundsätze des Pressekodex eingehalten?

Die Veröffentlichung im Reichenhaller Tagblatt (RT) vom 28. September legt aber genau den Schluss nahe, dass den Grundsätzen des Pressekodex nicht entsprochen wurde. Die Begründung dazu ist einfach und für jeden nachvollziehbar. Doch zuvor ein paar Zeilen zur Vorgeschichte:

Pressemeldung mit klarem Bezug zur Berichterstattung

Die Pressemeldung des Vereins „Reichenhall pro Kirchholztunnel e.V.“ war eine Reaktion auf eine Veröffentlichung im RT vom 20. September (AuenTunnel: SPD will die Prüfung). Sie wurde der Redaktion zeitnah (21.09) zugestellt, und nur der Redaktion des RT. Die Pressemeldung hatte also einen eindeutigen Bezug und nahm auch inhaltlich klar auf den Artikel vom 20. September Stellung. Nicht so die Veröffentlichung des RT am 28. September. Selbst die Überschrift des RT trifft nur sehr unzureichend den Kern des Artikels/ der Pressemeldung, zumal zu diesem Thema (Navi), wie auch zu anderen Punkten, die Hälfte der Sachargumente des Vereins aus der Pressemeldung weg gelassen wurden.

Was macht die Redaktion des Reichenhaller Tagblattes?

Unser Eindruck ist eindeutig: die Redaktion missbraucht die Pressemeldung, um Propaganda für eine SPD-Veranstaltung zu betreiben. Und nicht nur das. Formulierung, Aufmachung und Veröffentlichung drängen den Verdacht auf, dass die SPD in Bad Reichenhall vor Veröffentlichung über die Pressemeldung des Vereins informiert wurde. Das ist ein grobes Foul und ist entgegen einer journalistischen und ethischen Grundlage, wie es der Pressekodex benennt. Hier das Zitat aus dem Artikel:

Zitat aus dem Zeitungsbericht (erster Absatz):

„Die Sozialdemokraten reagieren auf diesen Vorwurf auf ihre Weise: Am heutigen Donnerstag, 28 September, organisiert sie einen Informationsabend (siehe Meldung links).“
Die vertrauliche Pressemeldung lag nur der Redaktion des Reichenhaller Tagblattes vor. Die SPD konnte darum auch nur von ihr Kenntnis des Schreibens haben. Wie könnte sie sonst dann auf unsere Pressemeldung reagieren?

Das lässt nur einen einzigen Schluss zu:

Es stellt sich uns die Frage, ob die Redaktion des Reichenhaller Tagblattes Informationen weitergibt, die ihr vertraulich als Presseinformationen zugesandt werden.

Darüber hinaus gibt die Redaktion des RT der SPD und auch dem Bauunternehmer und Industriellen Max Aicher die Gelegenheit, selbst zur Pressemeldung Stellung zu nehmen und dazu sogar noch eine eigene Informationsveranstaltung abzuhalten, da sie im Vorfeld wohl über die Pressemeldung als auch über das Erscheinen des Artikels informiert waren (zeitliche Absprache). Auch nimmt die Veröffentlichung im RT mit keinem Wort Bezug auf den eigentlichen Bezug der Pressemeldung. Nicht umsonst hat sie anscheinend die Pressemeldung eine Woche lang in der Redakton liegen gelassen. Das an sich ist schon sehr ungewöhnlich.

Link: https://de.wikipedia.org/wiki/Pressekodex

 

Ein Kommentar

  1. […] Die Pressemeldung wurde am Samstag – also vor vier Tagen an die Redaktion des Reichenhaller Tagblatt gesandt. Was macht die Redaktion? Warum veröffentlicht sie nicht? Werden im Hintergrund ‚die Fäden gezogen‘, Gespräche geführt? Will man die Pressemeldung nur kommentierend mit großflächiger Gegendarstellung veröffentlichen – oder überhaupt gar nicht veröffentlichen? Einen DANK jedenfalls an … bgl24.de – das Medium hat zeitnah, noch am gleichen Tag, die Meldung im Original eingestellt. Wir sind gespannt, was das Reichenhaller Tagblatt bring, oder auch nicht – denn das Ganze hat Vorgeschichte. Lesen Sie dazu: https://proreichenhall.wordpress.com/2017/10/02/medien-manipulation-in-bad-reichenhall/ […]

Schreibe eine Antwort zu Hat Bad Reichenhall seine Zukunft verspielt? – proreichenhall Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s